Völkermord an den Herero und Nama – Reparationen statt Entwicklungshilfe!

 „Entwicklung ist kein Ersatz für Reparationen. Während Entwicklung ein Recht aller ist, sind Reparationen ein Recht einer bestimmten Gruppe von Menschen: diejenigen, die Opfer von Menschenrechtsverletzungen geworden sind. Reparationen haben einen inneren Wert, da sie die Würde und das Leben der Opfer wiederherstellen“, erklärt Ruben Garranza vom International Center for Transitional Justice.

Israel Kaunatjike, Evelyn Mswetsa, Deodat Dirkse, Nandiuasora Mazeingo, Vertreter*innen der Ovaherero und Nama, stellen dieses Zitat an das Ende eines Briefes, den sie im Update zu ihrer Petition an den den deutschen Präsidenten Steinmeier veröffentlicht haben.

Zur Petition

mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s