Podiumsdiskussion Di 04.10.22, 18 Uhr: Koloniale Kulturgüter – Wie gehen Stadt und Museen damit um?

Die Stadt Mannheim kaufte bzw. übernahm insbesondere seit Anfang des 20. Jahrhunderts für ihr Museum Kulturgüter aus aller Welt. Darunter befanden sich auch solche aus Kolonien, die sich Kaufleute, Soldaten, Forschungsreisende und Missionare unter fragwürdigen Bedingungen angeeignet hatten. Die damals kolonialisierten Völker fordern seit Jahrzehnten die Rückgabe besonders bedeutsamer Kulturgüter. Für die betroffenen Gemeinschaften geht es um die Wiederaneignung ihrer kulturellen Identität und Erinnerungskultur.

Dienstag 4. Oktober 2022 18 Uhr Museum Weltkulturen D 5 Anna-Reiß-Saal.

Es diskutieren:
Dr. Richard B. Tsogang Fossi, Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik, TU Berlin
Dr. Sarah Nelly Friedland,  Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim
Dr. Bernhard Gißibl,  Leibniz-Institut für Europäische Geschichte Mainz
Dr. Peter Kurz, Oberbürgermeister der Stadt Mannheim
Vera Marusic,  Rautenstrauch-Joest-Museum Köln
Margarete Würstlin, Arbeitskreis Kolonialgeschichte Mannheim
Moderation: Prof. Dr. Manfred Loimeier,  Redakteur Mannheimer Morgen

Eine mobile Induktionsanlage kann genutzt werden, mit Kopfhörer oder Induktionsschlinge.
Der Eintritt ist frei.

Bild: Antikoloniale Aktion im Humboldtforum Berlin, 6. Juni 2022, Foto Hildegard Klenk

Flyer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s