Di 30.11.21 um 19 Uhr Die Kontinuität des Rassismus

Maria Alexopoulou erzählt die deutsche Geschichte aus der Perspektive derer, die längst dazu gehören und dennoch Ausgrenzung erfahren. Mit Beispielen aus Mannheim beschreibt sie, wie struktureller Rassismus sich durch Verwaltung und Politik gezogen hat und bis heute das Zusammenleben erschweren.

Deutschland hat sich lange dagegen gesträubt, ein Einwanderungsland zu sein, zum Teil tut es das bis heute. Dabei gab es Einwander*innen in Deutschland seit dem 19. Jahrhundert – von den »Wanderarbeitern« aus Polen und Italien im Kaiserreich, über die »Gastarbeiter« in der alten Bundesrepublik bis zu den Schutzsuchenden aus aller Welt heute.

Im Saal der Mannheimer Abendakademie, U 1, 16
Anmeldung: Abendakademie unter Kurs-Nr. Y104014 Tel. 0621 1076-0

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s